Ljouwerter Skotsploech Folkloristische Tanz Gruppe
Gegründet: 1948
Stadt: Ljouwert (Leeuwarden), Hauptstadt der Provinz Fryslân in de Niederlände
Mitglieder: 36
Teilnehmer:  Accordeonspieler,  Violinspieler, 18 Damen and 18 Herren (Muzikanten einbegriffen)
 

Die "Ljouwerter Skotsploech" ist 1948 gegründet in Leeuwarden (Frysk: Ljouwert), Haupstadt der Provinz Friesland, im Norden der Niederlände. Die Mitglieder der Tanzgruppe sind gekleidet in altfriesischen Trachten, genau wie es etwa 1850-1860 getragen wurden von den reichen Bauern, weil die wirtschaftlichen Umstände sehr gut waren. Bei Familiebesuch, Feste und Kirchgang sahen sie so aus.

Etwas besonderes sind die schönen Kleider und kostbaren Schmucksachen der Damen. Sowie die silberne Bügeltasche, Nadelbüchse, 

 

Schere (Chatelaine), goldene Halsketten, Armbänder und das silberne oder goldene Ohreisen (Goldkappe bedeckt den ganzen Kopf), überzogen mit weisen ‘Floddermütse’ und geschmückt mit golden Nadeln und manchmal mit Kopfdiamanten. 

          

Die Herren tragen eine schwarze Kniehose, mit blauen Strümpfen und eine halblange schwarze Jacke, seidene Weste und Zylinder. Der Anzug ist geschmückt mit silberne Knöpfe, Schnallen und Ketten mit Lackstegeln. Eine silberne oder goldene Uhr mit kette gehört dazu. Die Tänze haben Polka-, Mazurka– und Walzemelodiën, gespielt auf Akkordeons und Violinen. In einem typischen Friesentanz ‘Skotse Trije’ wird die Arbeit eines Schuhmachers ausgebildet.